Archäologische Stätten Entdecken Sie antike Thassos

arxaiologikoi xwroi

ARCHAOLOGISCHE STATTEN

Der antike Marktplatz: In der Nahe des Hafens, neben dem Museum, am nord-ostlichen Ende der heutigen Stadt, befinden sich die Ruinen der Antiken Agora, des antiken Marktplatzes, der bei Ausgrabungen 1948-1955 entdeckt wurde. Es handelt sich um einen gro?en Platz, einem rechtwinkligen Raum mit Massen 80x100 Metern, der an drei seiner Seiten (NW, SW und So) von Arkaden umgeben ist, sowie von Geschaften und Lagerhausern, wahrend sich im nordostlichen Teil die Verwaltungsgebaude und Kultstatten befinden. Der Markt von Thassos wurde im 4.Jhdt.v.Chr. erbaut und teilweise im 2.Jhdt.v.Chr. fertiggestellt. Er war das Kernstuck der Stadt, das kulturelle und kommerzielle Zentrum, und der Treffpunkt zwischen Einheimischen und Fremden. Noch heute kann man Teile des Theagenis Tempels und des Agoreos Dias (Zeus) besichtigen. An dieser Stelle befand sich der Artemistempel, der Artemisio. In der Romerzeit (1.Jhdt.v.Chr.) wurde ihm ein monumentaler Eingang hinzugefugt.

Akropolis: Vom Antiken Theater fuhrt eine Sandstra?e neben den Ruinen der Schutzmauern zur Akropolis. Erst einmal dort angekommen, befindet man sich auf einer Reihe von drei Hugeln, deren Gipfel eine Anhohe bilden, die 137 Meter uber dem Meereswasserspiegel liegt.


Antikes Theater:
Vom Hafen fuhrt ein kleiner Weg zum Antiken Theater von Thassos, das sich auf der Nordseite der Stadt befindet. Die weise Erfahrung der Techniker der Antike in Verbindung mit der asthetik der Einwohner schuf im 5.Jhdt.v.Chr. dieses Theater in einer naturlichen Bodenebene mit panoramischen Blick auf das Meer als Beweis fur die Vorliebe der Thasiten zur Kunst und Kultur. Das Theater hat eine Kapazitat von 2000-3000 Besuchern. Zwischen den beruhmten Schauspielern der verschiedenen Veranstaltungen befand sich auch Hegimon, der Thasit, den Aristoteles als Erfinder der Parodie betrachtete. Die Buhne ist im 3.Jhdt. v.Chr. erbaut und vom Thasiten Lysistratus, Dionysos gewidmet.

Hevreokastro: Diese Gegend war der nordostliche Teil des Handelshafens im antiken Thassos. Die Funde zeigen, dass die Gotter Zeus, Athena, Artemis, die Nymphen und Maiden (Kori) angebetet wurden. Auf diesem kleinen Felsen befand sich der Tempel der „Vaterlichen Gotter“, der im 5.Jhdt.v.Chr. erbaut wurde.

Spater wurde an der gleichen Stelle eine altchristliche Basilika erbaut. Heute steht hier eine kleine Kapelle, die den Hlg.Aposteln gewidmet ist. Man kann aber noch einige alte Ruinen entdecken. Von dieser Stelle aus, wie auch von der Akropolis, hat man die Moglichkeit einen traumhaften Sonnenuntergang zu beobachten.